Responsive image

Hanne Kirleis geht in den (Un-)Ruhestand

16.07.2019

Mit dem Ende des Schuljahrs 2018/2019 endete für Hanne Kirleis auch ihre berufliche Tätigkeit: Sie verabschiedete sich in den wohlverdienten (Un-)Ruhestand. Als Rektorin der Swistbachschule in Heimerzheim ist sie Generationen von Schülern und Eltern nicht nur in Heimerzheim eine bekannte und liebe Vertraute. Und auch in der Gemeinde ist sie durch ihr vielfältiges Engagement nicht nur für „ihre“ Schule bekannt und bestens vernetzt.

Der General-Anzeiger Bonn widmete ihrem Abschied einen sehr schönen Beitrag in der Ausgabe vom 13./14. Juli 2019.

Hanne gehört mit ihrem Mann Rolf zu den Gründungsmitgliedern unserer Boule-Abteilung und ist oft und gerne auf der Boulebahn dabei. Sie hat sich auch gerne als Ansprechpartnerin des Vereins für das Thema Kinderschutz zur Verfügung gestellt – ein Anliegen, das dem SSV Heimerzheim sehr wichtig ist.

Ob Hanne Kirleis jetzt aber sehr viel mehr Zeit für das Boule-Spielen haben wird, scheint fraglich. Denn neben Familie und Enkeln, Haus, Garten und Sport steht für sie das politische Engagement auf der Agenda: Sie will 2020 für die CDU für den Gemeinderat kandidieren. (MM)


05.06.2019

50 Jahre Gemeinde Swisttal – Der SSV Heimerzheim gratuliert herzlich

Am 1. Juni 2019 fand der Festakt anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Gemeinde Swisttal statt und viele folgten der Einladung von Frau Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner in die Aula der Georg von Boeselager-Schule.

Auch eine Delegation des SSV Heimerzheim war dabei, und so gratulierten Arno Schaefer und Thomas Wicht anlässlich dieses runden Geburtstages und bedankten sich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit.

Es war eine sehr interessante Veranstaltung, an der viele Bürgermeister und Ehemalige, Mitglieder des Bundestages, wie Norbert Röttgen oder der Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Herr Roland Schäfer, und viele Gäste teilnahmen.

Neben den üblichen Reden spielten Musikschüler/innen in herausragender Weise klassische Stücke und verwandelten die Aula in eine kleine „Philharmonie“.

Aber auch die Talkrunde mit ehemaligen Politikern unter Moderation von Frau Kalkbrenner war hochinteressant und so erfuhr man durch manche Anekdoten, mit welchen Mitteln früher gestritten und gefeilscht wurde.

Es war eine festliche und harmonische Geburtstagsfeier, auch unter Mitwirkung der vielen Helfer aus der Gemeindeverwaltung. (TW)


Mitgliederversammlung arbeitet wichtige Entscheidungen zügig ab

2.05.2019 Konzentriert arbeiteten die zur Mitgliederversammlung am 25. März 2019 erschienen Mitglieder die Tagesordnung ab. Neben der außerplanmäßigen Neuwahl des 1. Vorsitzenden und eines neuen Vorstandsmitglieds standen Satzungsänderungen, die Ernennung von Ehrenmitgliedern sowie die neue Beitragsordnung auf dem Programm.

Kai Bastuck, der die Leitung der Mitgliederversammlung übernommen hatte, konnte für den Vorstand über eine insgesamt sehr erfreuliche Entwicklung des Vereins berichten. So verfügt der Verein heute über ein breites und gut genutztes Angebot im Gesundheitssport. Zuletzt konnten zwei Kurse Zumba for Kids erfolgreich etabliert werden, die eine Lücke im Sportangebot für Mädchen in der Gemeinde schließen. Ende März startete der erste Kurs Faszien-Pilates. Auch in den Abteilungen gibt es insgesamt eine sehr positive Entwicklung.

Vorgezogene Wahlen zum Vorstand

Unser bisherige 1. Vorsitzende Reinhart Marschall, der diese Aufgabe seit 2016 innehatte, hatte am 20. Februar 2019 aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt von diesem Amt erklären müssen und konnte auch an der Mitgliederversammlung nicht teilnehmen. Alexander Friedrich (links im Bild) wurde zum neuen Vorstandsmitglied und 2. Vorsitzenden gewählt. Er ist Trainer der Fußball-Bambinis. Der bisherige 2. Vorsitzende Kai Bastuck (Mitte) wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Geschäftsführer und drittes Vorstandsmitglied bleibt Thomas Wicht (rechts). Die drei Vorstandsmitglieder werden bis zur turnusmäßigen Neuwahl des Vorstands im Frühjahr 2020 ihre Ämter wahrnehmen.

Die Inhalte der neue Beitragsordnung, die zum 1. Juli 2019 in Kraft treten wird, wurde den Mitgliedern vorgetragen, die Satzungsänderungen beschlossen.

Drei Ehrenmitglieder ernannt

Im Rahmen der Satzung wurden durch Beschluss der Mitgliederversammlung drei Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt, die sich in besonderem Maße Verdienste um den Verein erworben haben. Geehrt wurden damit der langjährige 1. Vorsitzende Heinz Schucht, der langjährige Kassierer Andreas Engels und der bisherige 1. Vorsitzende Reinhart Marschall. Alle drei zu Ehrenden erhielten einen mit Namen eingravierten Kugelschreiber sowie eine eingerahmte Ehren-Urkunde. Für Reinhart nahm Marion die Geschenke des Vereins entgegen. Der gesamte Verein gratuliert den neuen Ehrenmitgliedern sehr herzlich.

Insbesondere verneigen wir uns vor Reinhart, der leider am 7. April 2019 verstorben ist. Er war trotz seiner schweren Erkrankung bis zu seinem Rücktritt immer für den Verein da. Die Mitglieder werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. (MM/TW)


 

Wechsel im Vorstand des Vereins – Erklärung des 1. Vorsitzenden

20.02.2019 Nach rund drei Jahren im Amt gebe ich meine Position als 1. Vorsitzender und  Vorstandsmitglied des SSV Heimerzheim wegen meiner gravierenden, letztlich nicht heilbaren Krebserkrankung mit der kommenden Mitgliederversammlung auf. Diese Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen. Nachdem ich bereits vorher die beiden anderen vertretungsberechtigten Vorstandsmitglieder Kai Bastuck und Thomas Wicht über meine Entscheidung informiert hatte, habe ich in der heutigen Vorstandssitzung auch alle anwesenden Vorstandsmitglieder über meine Entscheidung informiert.

Gerne hätte ich die tolle Entwicklung des Vereins mit allen anderen Ehrenamtlern noch etliche Jahre weiter vorangetrieben. Zunehmend musste ich aber feststellen, dass mir die Krankheit hierfür nicht genügend Zeit lässt und mir auch viel meiner früheren Kraft raubt. Darüber hinaus möchte ich natürlich noch möglichst viel Zeit mit meiner Familie verbringen, die für mich in dieser schwierigen Zeit der größte Halt ist. Zudem stehen unter anderem mit Kai Bastuck und Thomas Wicht zwei Nachfolger bereit, mit denen ich mich bereits grundsätzlich abgestimmt habe.

Natürlich bleibt es den Vereinsmitgliedern vorbehalten zu bestimmen, wer den Verein zukünftig führen soll. Mich macht stolz, dass ich den Verein gefestigt und auf einem guten Weg weiß. Neben Kai und Thomas gibt es zahlreiche weitere sehr engagierte Mitwirkende, unsere erfolgreichen Abteilungsleiter und in allen Abteilungen so viele gute, kompetente und beliebte Trainerinnen und Trainer wie nie zuvor. Wir verfügen inzwischen über eine nahezu einzigartige Infrastruktur, wir konnten unser Sportangebot nochmals erweitern und die Mitgliederanzahl wächst kontinuierlich. Nach vielen Jahren hat der Verein nicht nur im Bereich Badminton, sondern auch durch die Fußballer ein eigenes Turnier ausgerichtet, sodass ich mir um den SSV keine großen Sorgen mache.

Natürlich habe auch ich noch viele Ideen für die Weiterentwicklung unseres Vereins. Aber wir alle müssen den Neuen eine Chance geben, ihre Vorstellungen voranzutreiben. Zudem möchte ich in Absprache mit Kai und Thomas insbesondere in meinem Interesse nun auch einen klaren Schnitt ziehen. Daher werde ich auch meine zeitaufwendigen Aktivitäten für unsere Homepage beenden.

Damit wird auch meine Frau Marion die Aufgabe der Presseverantwortlichen abgeben, da die beiden Aufgaben sehr zusammenhängen und wir diese stets gemeinsam wahrgenommen haben. Wir wünschen uns natürlich, dass für beide Aufgaben möglichst bald Nachfolger gefunden werden, damit wir diese persönlich einweisen können.

Natürlich bleiben Marion und ich Vereinsmitglieder und wollen das Sportangebot des Vereins weiterhin nutzen, so dass wir nicht nur bei besonderen Veranstaltungen des Vereins vorbeischauen werden.

Ich wünsche meinem Nachfolger eine glückliche Hand und dem SSV eine weiterhin gute Entwicklung

Euer Reinhart

Marcel Müller und seine Frau Doris geben sich in Pulheim das Jawort

23.09.2018

Im wunderschönen Standesamt Pulheim, dem Canishof, wurde am vergangenen Freitag die Ehe zwischen Doris und Marcel Müller durch die Standesbeamtin Frau Boom geschlossen. Kein donnerndes „spiel den Ball ab“ oder  „der muss doch drin sein“ kam diesmal über die Lippen von Marcel, sondern ein klares „Ja“ reichte aus, als Frau Boom die Frage stellte: „Willst du Marcel Müller .....“. Marcel hatte Glück, dass Doris seiner Meinung war und ebenfalls mit „Ja“ antwortete. Auf dem Platz sind da schon eher Widersprüche zu erwarten.

 

Im Kreise der Familie bei Sekt und vielen guten Wünschen überreichte unser Geschäftsführer Thomas Wicht dem Brautpaar einen von seiner Frau Sonja liebevoll gestalteten Geschenkkorb im Namen des SSV Heimerzheim mit den besten Wünschen für eine tolle gemeinsame Zeit.

Wir alle im Verein wünschen Euch alles nur erdenklich Gute und nicht nur einen schon vorhandenen Beitrag zur Mädchenmannschaft, wir brauchen noch Jungs für die Bambinis.

(TW)


Eindeutige Mehrheit für neues Logo

01.09.2018

In den zurückliegenden zwei Monaten waren alle Vereinsmitglieder aufgerufen, ihre Meinung zu dem von Thomas Wicht vorgeschlagenen, neuen Logo abzugeben. Da es keine einzige ablehnende Stimme, sondern ausnahmslos anerkennende Meinungen gab, ist das Ergebnis der Umfrage klar und der SSV wird zukünftig das neue Vereinslogo nutzen, im Schriftverkehr, auf Urkunden des Vereins sowie in Kürze auch im Kopf unseres Internetauftritts.

 

 

Herzlichen Dank an Thomas für seine Initiative und an Guido Bertorelli, einen in Italien gut bekannten Comic-Zeichner, der als Freund von Thomas‘ Tochter auf Anfrage bereitwillig ein neues, frisches und offensichtlich ansprechendes, auf den SSV zugeschnittenes, attraktives Logo entworfen hat, das zudem die verschiedenen Sportarten des SSV widerspiegelt. „Natürlich“ enthält es auch das Vereinswappen und unser unverändertes Motto . Ein vergleichbares Logo hat wohl kaum ein Verein aufzubieten.

(RM)


Der SSV Heimerzheim feiert am 16. Juni 2018 erneut eine Einweihung

17.06.2018

Das große Projekt „Platzumbau“ ist nach insgesamt gut zweieinhalb Jahren – wovon allein Bebauungsplan und Baugenehmigung für den Nebenplatz mehr als eineinhalb Jahre in Anspruch genommen haben – nun mit der Einweihung des Nebenplatzes am 16. Juni 2018 abgeschlossen. Im Dezember 2016 begannen die Arbeiten mit dem ersten Spatenstich und am 2. und 3. September 2017 wurde bereits der große Hybridrasenplatz mit einem schönen, zweitägigen Fest eingeweiht.

Die Einweihung des Nebenplatzes wurde als vereinsinternes Fest gestaltet und mit dem Tag des Mädchenfußballs verbunden Öffnet internen Link im aktuellen Fenster(siehe extra Bericht). Bei schönem Wetter war auch dieser Tag insgesamt ein toller Erfolg.

Erfreulicherweise beteiligten sich mehrere Abteilungen erneut sowohl an der Organisation und den vielen Aufgaben als auch am Programm. So übernahmen die Mitglieder der Boule-Abteilung nicht nur die Kasse, sondern nutzten das gute Wetter für ausgiebige Spiele, an denen alle Anwesenden sehr gerne teilnehmen durften. Die Badminton-Abteilung hatte zwei kleine Spielfelder mit Netzen aufgebaut, vor allem die Kinder nutzten die Gelegenheit, diesen Sport einmal auszuprobieren. Heike Pax, Trainerin der neuen Aroha-Abteilung, bot ein knapp einstündiges Probetraining für alle unter freiem Himmel an, das von einigen genutzt und von vielen sehr aufmerksam beobachtet wurde.

Und auch aus anderen Abteilungen waren fleißige Helfer aktiv und kümmerten sich um das leibliche Wohl der Teilnehmer und die vielen Organisationsaufgaben. Erstmals kam auch die neue angeschaffte Fritteuse zum Einsatz, ebenso der vereinseigene Bräter und die von Arno Schaefer gestiftete Schneidemaschine für die beliebte Currywurst mit Melanie Breuers Spezialsoße.

Vier langjährige Fußball-Mitglieder wurden an diesem Tag auch für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt Öffnet internen Link im aktuellen Fenster(siehe gesonderten Bericht).

Wie schon bei der Einweihung des Hauptplatzes waren es auch diesmal die Spielerinnen und Spieler der Jugendmannschaften, die das rote Band durchtrennten und anschließend auf Kommando des Vorsitzenden als erste auf ihren neuen Platz stürmen durften. Im Anschluss absolvierten die Jugendmannschaften Freundschaftsspiele.

Nach dem Aufräumen saßen etliche Mitglieder und einige Gäste in kleiner Runde noch bis kurz vor Mitternacht zusammen. Dort war man sich einig, dass man angesichts der sehr positiven Resonanz der teilnehmenden Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins sowie der Eltern der teilnehmenden Mädchen so ein Fest im nächsten Jahr gerne wiederholen möchte. Neben einem weiteren Tag des Mädchenfußballs sollte dann auch ein Jugendturnier und nach vielen Jahren vielleicht auch wieder einmal ein Freundschaftsspiel der Alten Herren auf dem Programm stehen.

Zur Platzeröffnung im Beisein der Swisttaler Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner und einiger Gemeinderatsmitglieder zog der 1. Vorsitzende des Vereins eine kleine Bilanz: Knapp eine halbe Million Euro wurden für den Um- und Neubau der Hybridrasenplätze investiert, überwiegend Geld von der Gemeinde, aber auch der Verein hat 125.000 Euro durch einen Kredit und durch Eigenleistung übernommen. Nun wird sich der Verein darauf konzentrieren können, weitere Früchte dieses Erfolgs einzufahren, verfügt er nunmehr doch über eine fast einzigartige, attraktive Sportanlage: 2 Rasenplätze, Zugriff auf 2 Sporthallen und 1 Lehrschwimmbad, 1 Laufbahn, den angrenzenden Kottenforst und das tolle Vereinsheim.

Die neuen Rasensportplätze bringen erste schöne Erfolge – wir haben bereits mehr Jugendmannschaften und neue Trainer gefunden. Auch eine reine Mädchenmannschaft hat sich schon zusammengefunden, und es können noch mehr werden.

Mit dem neuen Nebenplatz kann nun zudem der Hauptplatz entlastet und dem Rasen dort die nötige Ruhe- und Regenerationsphase verschafft werden, denn der intensivere Spielbetrieb hinterlässt auch auf dem Rasen Spuren.

Glücklicherweise habe der Verein mit Herrn Esser – der ebenfalls anwesend war – den richtigen Architekten und mit CordelBau auch die richtige Baufirma gefunden, wodurch die Verantwortung als Bauherr im Nachhinein betrachtet tragbar war, so der 1. Vorsitzende.

Natürlich bat er auch die Bürgermeisterin um Unterstützung für die bereits vorgesehene, aber noch nicht final beschlossene Sanierung der Laufbahn in Form einer Kunststoff-/Tartanbahn, da sich die Aschenbahn mit den Rasenplätzen nicht gut verträgt.




Mitgliederversammlung beschließt neue Satzung und Mitgliedsbeiträge

Vertretungsberechtigter Vorstand

17.05.2018

Das Vereinsheim war sehr gut gefüllt – mehr als 60 Mitglieder waren am 16. Mai 2018 zur jährlichen Mitgliederversammlung des SSV Heimerzheim gekommen. In diesem Jahr standen unter anderem Neuwahlen des Vorstands und Satzungsänderungen auf dem Programm. Der Bericht des 1. Vorsitzenden und die Ergänzungen der Abteilungsleiter wurden mit großer Zustimmung aufgenommen, konnte man doch auf ein überaus erfolgreiches Jahr zurückblicken. Besonderer Höhepunkt war natürlich die Einweihung des neuen Hybridrasenplatzes am ersten Septemberwochenende, und auch der Bau des inzwischen nahezu fertiggestellten Nebenplatzes, der am 16. Juni 2018 eingeweiht werden wird. Zudem entwickelten sich alle Abteilungen des Vereins sehr positiv, mit Aroha wird im Bereich Gesundheitssport in Kürze eine weitere Abteilung gegründet werden können.

Auch die Finanzlage des Vereins ist trotz aller Belastungen durch die vom Verein als Bauherr zu leistende Anlage der Hybridrasenplätze positiv, da es u.a. durch gute Verhandlungen gelungen ist, Einsparungen zu erreichen.

Für die Zukunft gilt es weitere Herausforderungen zu meistern: Hierzu gehört der Unterhalt der Plätze, der für den Verein eine große finanzielle Herausforderung beinhaltet, man ist hier unbedingt auf die ehrenamtliche Mitarbeit im Verein für die Organisation der Platzpflege und die Unterstützung durch weitere Platzpaten und Sponsoren angewiesen. Zudem soll der Verein weiter wachsen, um für die Menschen in Heimerzheim und die umliegenden Orte als vielseitiger Mehrspartenverein mit einem starken Fußball- und Badmintonschwerpunkt in der Zukunft eine noch bessere Adresse für Sport und Bewegung zu werden. Gemessen an der Einwohnerzahl gibt es hier noch viel Potenzial. Dies sind neben neuen Anforderungen zum Beispiel aus der EU-Datenschutzgrundverordnung und der Förderung des Ehrenamts die Aufgaben, denen sich der neue Vorstand stellen muss.

Im Vorstand stand diesmal erneut ein Wechsel an: Der langjährige Vorsitzende Heinz Schucht hatte bereits vor zwei Jahren angekündigt, nur für eine Amtsperiode noch einmal als 2. Vorsitzender zur Verfügung zu stehen und 2018 definitiv auszuscheiden. Auch der langjährige Kassierer Andreas Engels hatte bereits vor einigen Monaten erklärt, nicht noch einmal für dieses Amt zu kandidieren. Beide wurden mit einem kleinen Präsent, großem Dank des Vorstands und langem Beifall der Mitglieder verabschiedet. Erfreulicherweise konnten vom Vorstand drei Kandidaten gewonnen werden, die neu in die Vorstandsarbeit einsteigen wollten.

So wählten die Mitglieder mit großer Mehrheit und ohne Gegenkandidaten Kai Bastuck zum neuen 2. Vorsitzenden. Neuer Geschäftsführer ist Thomas Wicht, neuer Jugendleiter des Vereins Fares Al Tal. Reinhart Marschall wurde als 1. Vorsitzender bestätigt Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[neue Zusammensetzung Vorstand siehe hier]. Leider nicht besetzt werden konnten die Ämter des Kassierers und des EhrenamtsbeauftrSagten, die zunächst kommissarisch wahrgenommen werden. Hier werden noch Mitglieder gesucht, die diese Aufgaben übernehmen wollen.

Die Mitglieder wählten damit einen in den Funktionen neu zusammengesetzten Vorstand – den Weg dafür hatten sie zuvor mit einigen Satzungsänderungen frei gemacht, die das designierte Vorstandsteam vorgeschlagen hatte Leitet Herunterladen der Datei ein[neue Satzung siehe hier]. Damit soll die Arbeit des Vereins auf eine breitere Basis gestellt werden. So wird es keinen Unterschied mehr geben zwischen dem geschäftsführenden Vorstand und einem erweiterten Vorstand mit den Abteilungsleitern und Beisitzern. An den Vorstandssitzungen sollen immer alle teilnehmen können.

Die Abteilungsleiter werden von den jeweiligen Abteilungen selbst gewählt – alle Abteilungsleitungen sind derzeit besetzt, wenngleich in drei Abteilungen kommissarisch. Für zwei dieser Abteilungen gibt es aber bereits Kandidaten, die in Kürze gewählt werden sollen. Der Vorstand wird zudem eine Geschäftsordnung erarbeiten.

Neu aufgenommen wurde auch ein Paragraf zum Datenschutz, um den Anforderungen der neuen EU-Datenschutzregelung zu entsprechen, deren Umsetzung für viele ehrenamtlich arbeitende Vereine eine große Herausforderung und Belastung ist.

Ebenfalls mit großer Mehrheit verabschiedeten die Mitglieder die neue Beitragsordnung des Vereins Leitet Herunterladen der Datei ein[neue Beitragsordnung siehe hier]. So gibt es nun einen Höchstbeitrag für Mitglieder, die in mehreren Abteilungen aktiv sind. Auch der reduzierte Familienbeitrag wurde neu geregelt.


Unsere Homepage – nichts ist so gut, dass es nicht noch besser werden könnte

14.04.2018

Natürlich waren der SSV Heimerzheim und die Badminton-Abteilung schon länger im Internet mit einer jeweils eigenen Homepage vertreten, Struktur und Optik des Auftritts des SSV Heimerzheim war allerdings etwas in die Jahre gekommen. So fanden in jedem Monat nur einzelne Nutzer auf die Seiten. Seit Januar 2017 ist nun die neue Seite mit der integrierten Badminton-Abteilung im Netz, und die umfangreicheren und aktuelleren Informationen über die vielfältigen Aktivitäten des Vereins locken deutlich mehr Besucher an.

Aktuell liegen wir bei etwa 2.500 Besuchen im Monat (mit Schwankungen, in den Ferien gibt es naturgemäß deutlich weniger Zugriffe). Dies ergibt regelmäßig zwischen 25 bis über 100 verschiedene Nutzer pro Tag (mehrfache Besuche desselben Nutzers werden nur einmal pro Tag gezählt). Den Spitzenwert erreichten wir rund um die Platzeinweihung im August und September 2017 – da waren täglich rund 500 Besucher auf der Seite aktiv.

Natürlich haben wir auch angeschaut, was die Nutzer zu interessieren scheint. Aus der mittleren Verweildauer der Nutzer ergibt sich, dass die Homepage nicht nur kurz angeklickt wird, sondern bestimmte Artikel oder Seiten wirklich interessiert gelesen werden.

 

Was gelesen wird

Am häufigsten besucht wird natürlich die Startseite des Vereins. Aber auch die Unterseiten werden viel angeklickt. Deutlicher Spitzenreiter ist aktuell der Küken-Cup (Information und Anmeldung). Danach folgt die 1. Mannschaft (vermutlich Spielergebnisse und Tabellenstand). Gut besucht sind auch die Seiten Nordic Walking, Aroha und Aquajogging, (wohl eher von Nicht-Vereinsmitgliedern), aber auch die Informationen zur Mitgliedschaft, zu den Vereinsverantwortlichen, über unser Vereinsheim und die Seite Fußball/Allgemein.

Zu den vermutlich eher von Vereinsmitgliedern häufig aufgesuchten Seiten zählen Badminton/Aktuelles (fast in der Größenordnung wie zur 1. Mannschaft), Verein/Sonstiges (unter anderem Informationen zur Mitgliederversammlung und zu den Vandalismus-Schäden), Boule/Aktuelles, Neugestaltung Sportplatz sowie Platzbelegung.

 

Lesen, was im Verein passiert

Auch unsere Homepage lebt vor allem von den Beiträgen und Hinweisen ihrer Leser. Sendet daher bitte Eure Anregungen und Hinweise auf notwendige Korrekturen oder Aktualisierungen sowie idealerweise auch kurze Beiträge an presseverantwortlicher[ät]ssvheimerzheim.de oder an vorsitzender[ät]ssvheimerzheim.de.


 

 

Vereinsmitglieder fragen sich, was die Täter antreibt und wie man dem Vandalismus beikommen kann

10.04.2018

Aus terminlichen und baulichen Gründen waren die zwei neuen, erst zur Platzeröffnung im September 2017 gelieferten Spielerkabinen am Rand des Hauptplatzes noch nicht wie vorgesehen durch die Baufirma fest am Untergrund montiert worden. In der Nacht zum Sonntag, den 8. April 2018) wurde nun eine der beiden Spielerkabinen umgedreht und anschließend die aus stabilem Plexiglas bestehende Rückwand mit großer Gewalt vollständig zerstört. Der hierdurch angerichtete Schaden beträgt 1.500 Euro und wurde zur Anzeige gebracht.

Dieser erneute Vandalismus – erst Ende vergangenen Jahres hatten Unbekannte ein neues Tornetz zerschnitten – trifft nicht nur die Fußballer, sondern alle Sportler des SSV Heimerzheim. Dem Verein entstehen durch solche Zerstörungen nicht unerhebliche Kosten – Gelder, die dann nicht mehr für die Vereinsarbeit eingesetzt werden können.

Der Verein bittet daher alle Mitglieder und alle Bürger um Mithilfe und Aufmerksamkeit, um Vandalismus und Zerstörung rund um die Sportanlagen einzudämmen und zu verhindern. Ganz konkret bittet er um Hinweise zur Tatnacht: Wer hat etwas Ungewöhnliches auf dem Platz bemerkt oder kann vielleicht etwas zu den möglichen Tätern sagen? Informationen bitte an den Vorstand oder die örtliche Polizeidienststelle.


Neue Gesichter für den Vereinsvorstand

10.02.2018

Auf der ersten erweiterten Vorstandssitzung mit Vertretern aus den Abteilungen des Vereins in diesem Jahr ging es am 7. Februar 2018 im Vereinsheim auch um das gegenseitige Kennenlernen: Zum einen hatte die Abteilung Fitnessgymnastik vor Weihnachten ein neues Abteilungsleiterteam gewählt, zum anderen stellte sich mit Heike Pax eine neue Trainerin vor, die ab 5. März einem Aroha-Kurs als neues Angebot im Gesundheitssport leiten wird. Und nicht zuletzt stellten sich an diesem Abend die Vereinsmitglieder vor, die sich in den letzten Wochen bereit erklärt hatten, als weitere Beisitzer den Vorstand in einzelnen Aufgaben zu unterstützen und zu entlasten.

Laut Satzung kann der Vereinsvorstand jederzeit weitere Personen als Beisitzer für den Vorstand benennen. Diese übernehmen dann spezielle Aufgaben – die Tätigkeit als Beisitzer kann dabei jederzeit von beiden Seiten wieder beendet werden. Das erlaubt es, die vielfältigen Aufgaben im Verein auf mehrere Schultern zu verteilen und die Dauer des Einsatzes für die Beisitzer auch flexibel und überschaubar zu handhaben. Die Beisitzer haben dasselbe Stimmrecht wie die anderen Vorstandsmitglieder. Durch die Teilnahme an den Vorstandssitzungen können sie nicht nur den Vorstand beraten, sondern sich mit den jeweils aktuellen Themen im Verein auseinandersetzen. Dies erleichtert die eventuelle Übernahme weiterer Veranwortung.

Neu dabei sind als Beisitzer Kai Bastuck (Vereinsberatung, Organisation und Wirtschaftlichkeit), Thomas Wicht (Vereinsmanagement, Kontakt zum Fußballkreis Bonn, Gewinnen und Ausbilden von Fußballtrainern), Marion Marschall (Pressearbeit), Christian Weigl (rechtliche Beratung), Günter Tappeser (Zusammenarbeit mit Gemeinderat und Gemeindeverwaltung) sowie für die Jugend im Verein Maximilian Greis und Philipp Rang (Fußball-Jugend) und Jana Thimm (Badminton-Jugend).

Es gibt aber noch viele weitere Aufgaben im Verein, für die noch engagierte Beisitzer gesucht werden; u. a. für die Mitgliederverwaltung, die Betreuung des Vereinsheims, die Pflege und Aufsicht über die Rasenplätze und für zeitlich befristete Aktionen wie die Vorbereitung der nächsten Mitgliederversammlung am 16. Mai 2018, die Platzeinweihung des Nebenplatzes am 16. Juni 2018 und die Beteiligung des Vereins am Dorffest, das am 11. August 2018 stattfinden soll. Der Vereinsvorstand ruft daher alle Mitglieder auf, ihn bei der Suche nach geeigneten Kandidaten zu unterstützen; diese müssen nicht aktive Vereinsmitglieder sein, sondern können gerne auch aus den Reihen der inaktiven Mitglieder kommen.


Vereinsmitglieder entsetzt über erneuten Vandalismus

16.12.2017

Das war eine böse Überraschung für die Vereinsmitglieder, die am 14. Dezember 2017 auf den Sportplatz kamen: Unbekannte Täter hatten vermutlich am Vortag das Tornetz eines der neuen Jugend-Fußballtore auf dem Platz zerschnitten. Diese blinde Zerstörungswut macht nicht nur fassungslos, dieser erneute Vandalismus verursacht auch für den gesamten Verein erheblichen Schaden. „So ein Tornetz kostet bis zu 300 Euro, die wir jetzt aus den Mitgliedsbeiträgen finanzieren müssen und die uns dann für die Jugendarbeit fehlen. Wir haben die modernen Tore gerade erst für den neuen Hybridrasenplatz angeschafft“, so der 1. Vorsitzende Reinhart Marschall. Der Verein hat Anzeige erstattet, sollten die Täter erwischt werden, werde man sie dafür haftbar machen.

Es ist nicht das erste Mal, dass das Gelände um Sportplatz und Sporthalle von ungebetenen Gästen heimgesucht wurde. So wurde erst im vergangenen Jahr versucht, in das Sportlerheim einzubrechen. Während der Bauphase des Hauptplatzes wurden Baumaschinen beschädigt, regelmäßig finden sich Müll und Scherben von zerschlagenen Bier- und Schnapsflaschen auf dem Gelände und dem Parkplatz. Auch früher wurden schon einmal Stücke aus einem Tornetz herausgeschnitten.

Der Verein hat deswegen bereits Gespräche mit der Gemeinde über eine bessere Sicherung und Kontrolle des Geländes geführt, erste Maßnahmen wurden ergriffen und Zäune und Tore ausgebessert und verstärkt. Der von der Gemeinde beauftragte Sicherheitsdienst soll nun auch häufiger nach dem Rechten schauen.

„Es wird aber nicht möglich sein, das große und zum Teil schwer einsehbare Gelände komplett zu sichern. Wir sind daher auch auf die Mithilfe und Aufmerksamkeit der Anwohner und Passanten angewiesen, um diesen Vandalismus einzudämmen“, appelliert Marschall. Denn unter den Folgen dieser Zerstörungswut leiden vor allem die Kinder und Jugendlichen, die auf dem Platz trainieren und spielen wollen.

Fotos: Marschall


    • ab Montag, 29. Juli, immer montags Sommerferien-fit Öffnet externen Link in neuem Fenster[mehr]
    • 19.-23.08.2019: Fußball-Ferien-Camp  JugendmannschaftenÖffnet internen Link im aktuellen Fenster[mehr]
    • 21. August 2019 Vorstandssitzung
    • 24. August 2019, 14 Uhr: Spiel der Swisttal-Auswahl gegen die Traditionsmannschaft des 1. FC Köln
    • 1. September 2019: DFA-Cup für U-11-Mannschaften
    • 24. September 2019, 14 bis 17 Uhr: Swisttaler Sporttag für Kitas


    Rasenplätze

       Hauptplatz: 

       Nicht für den Trainings- und Spielbetrieb freigegeben, Ruhezeit vom 07.06.2019 bis 24.07.2019

       Nebenplatz: 

       Für den Spielbetrieb freigegeben

     


    Werbepartner